Frachten

Befrachten, verfrachten, befördern, mitführen. Fracht: Für Bezahlung beförderte Ladung, Güter, Versandstücke… Menschen? Der Mensch als Frachtgut? Wie einfach lassen sich Menschen verschieben und verorten? Zueinander kommen, um sich wieder zu verabschieden – ein ewiger Kreislauf? Diese und weitere Fragen stellen sich die Schüler im Rahmen einer choreographischen Versuchsanordnung mit Welttaschen.
Dauer 60 Min. Ein choreografisches Projekt zu ›Fulgor‹ von Teatro Niño Proletario. Von und mit dem Theaterkurs Jg. 11, präsentiert im Rahmen des Festivals ›Theater der Welt‹; Leitung Sven Asmus, Künstler-Coach Dorothea Ratzel. Eine Kooperation von Thalia Theater und Heilwig Gymnasium.

08.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – bei der MS Stubnitz.
11.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – beim Thalia Zelt.

Abschlussparty Indien-Austausch

Nach fast drei Wochen mit vollem Programm ging am Freitag der Hamburg-Hyderabad-Austausch mit einer tollen Abschluss­party zu Ende. Höhepunkte der ver­gan­genen 17 Tage waren sicher die drei Tage in Berlin, die zahl­reichen Interviews zum Projekt­thema sowie ihre kreative Aufarbeitung in der Ergebnis­präsentation, aber auch das Gespräch mit einer Überlebenden des Holocausts in der Gedenk­stätte Neuengamme. Nach nunmehr sieben Jahren bedeutet dies übrigens leider auch das Ende des Indien-Austauschs für das Heilwig Gymnasium generell.
Br

Sportlicher April

Dies ist ein ziemlich kalter und ziemlich regnerischer Monat April gewesen. Das können vor allem die bezeugen, die an den sportlichen Events teilgenommen haben, bei welchen wir als Schule vertreten waren.

Zunächst berichten wir vom Waldlauftag der 5. Klassen. Eine große Freude brach aus, als die Fünftklässler fest­stellten, dass sie beim Wald­lauf auf ehemalige Klassen­kameraden treffen, welche mittler­weile andere Schulen besuchen, und auch gegen sie laufen mussten. Von nur einem Regen­guss gestört, startete der Lauf, welcher wie gewohnt auf der Jahnkampf­bahn endete. Besonders freute es uns Lehrer, wenn sich Schüler, welche aus den unter­schied­lichsten Gründen keine Lust verspürten teil­zunehmen, von der tollen sport­lichen Atmosphäre haben anstecken lassen und dann doch zufrieden ins Ziel kamen.
mehr Laufen, mehr Fotos →

Langstreckenregatta

Zum Abschluss des Monats April gab es noch ein kleineres sportliches Event. Der Ruderkurs des S2 Jahrgangs stellte sich am der Heraus­for­derung einer Lang­strecken­regatta des Hamburger Schüler­ruderverbands im Doppelvierer. Die beiden Mannschaften mussten einigen Widrigkeiten trotzen: Es begann mit einer miesen Skull­attacke von einem anderen Ruderboot, wodurch die kostbare Start­num­mer in der Alster versank. Das Rudern ohne Start­nummer forderte die Stimme des Steuer­manns des Mädchen­boots stark heraus, welcher an jeder offiziellen Stelle die Nummer 43 brüllen musste. Es ging weiter mit Ver­warnungen wegen ver­spätetem Antreten am Start (… aber wenn andere Boote einem den Weg versperren?)
schwerer Endspurt →

Hyderabad zu Besuch in Hamburg

Am Donnerstag kamen die 18 Inderinnen der Nasr Girls School aus Hyderabad endlich zum Gegenbesuch nach Hamburg. Erschöpft und aufgeregt zugleich fielen sie ihren deutschen Buddies in die Arme.

Am Freitag gab es dann am Heilwig eine offizielle Begrüßung mit toller musikalischer Unterstützung von ›Big Hei‹. Die Inderinnen und ihre beiden Lehrerinnen bleiben bis zum 8. Mai in Hamburg.
(Br)

MINT:Pink im Geotechniklabor der TUHH

Die Luft ist stickig in dem kleinen Raum, der fast vollständig von einem Metalltisch in der Mitte eingenommen wird. Auf diesem Tisch stehen schon allerhand Gefäße, Schaufeln und kiloweise Sand bereit, doch wir, die Mädchen der neunten Klassen, die an Mint:Pink teilnehmen, gucken interessiert auf die Power-Point-Präsentation, die Frau Göta Bürkner, Diplom-Geologin, vorbereitet hat.
Sie erzählt uns, was Geotechniker tun, zeigt uns anhand einiger Versuche, was man mit Sand alles machen kann und warum die Arbeit der Geotechniker so wichtig ist, und erklärt, was genau wir eigentlich vorhaben.
Unsere Aufgabe klingt erst einmal recht einfach: Sandburgen bauen. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, denn wir müssen nicht etwa die schönste oder kreativste Sandburg bauen, sondern die stabilste. Noch dazu ist das Ganze ein Wettbewerb.
Sandburgenbau ohne Urlaubsfeeling →

S2 PuM und UB planen ›Finanzen der Zukunft‹

Zwei Profile nahmen am 27./28.03.2017 am Plan- und Simu­lations­spiel „FidZ“ des Hamburger Welt­wirt­schafts­instituts HWWI teil. Hier simulierten die Schüler*innen die Planung des Hamburger Haushalts.

Bei FidZ dreht sich zwei Tage lang alles um die öffentliche Finanz- und Haushalt­spolitik und deren langfristigen Einflüsse auf die Zukunftsfähigkeit Hamburgs.

Folgenden Fragen stellten sich die Teilnehmer*innen und trafen Entscheidungen: Was muss getan werden, damit in Hamburg auch in 20 oder 30 Jahren genügend Arbeitsplätze zur Verfügung stehen? Was muss passieren, damit die Wirtschaft wächst, ohne dass die Lebensqualität leidet? Welche langfristige Strategie sollte Hamburg verfolgen, damit dies gelingt?
Weiteres nebst Gallery →

Nachhaltigkeit am HWG

Ab diesem Monat können sich die Kaffee- und Kakao-Liebhaber des HWG auf Veränderungen freuen. Anstelle der bisher ausgegeben Pappbecher stehen nun umwelt­freund­liche Kaffeetassen bereit. Eine Besonderheit wird unsere Linkshänder aufatmen lassen: ergo­no­misch geformte Linkshänder-Tassen (siehe Symbolbild) wurden an­ge­schafft, um Benach­teiligungen auszuschließen. Eine weitere Verbesserung erfolgt in diesem Sinne bei der Bereitstellung von Besteck: auch hier wurde ein Grundstock Linkshänder-Gabeln und Messer bestellt und ab nächster Woche bereit liegen. Kleiner Wermuts­tropfen: für den April werden sich dadurch die Preise für Heiß­getränke und Gerichte einmalig um 50 Cent erhöhen. Guten Appetit!

Frühlingskonzert

Frühlingskonzert am Donnerstag, 6.4.2017, 19 Uhr, in der Heilwig-Aula.
Es spielen: Bläserklasse 5 und 6, Brassamba, Big Hei, Chor 5, Chor 6 bis 9, Oberstufenchor.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Kartenreservierung (max. drei): Mail senden an „karten@heilwig.hamburg.de“. Bei reservierten Karten bitte mindestens 20 Minuten vor Beginn am Einlass sein!

Roberta mit Robotern

Roberta ist ein Projekt der TUHH für Mädchen, die sich für Roboter interessieren oder Robotik einfach einmal ausprobieren wollen. Am Montag, den 27. Februar, kamen zwei Studen­tinnen der TUHH zu uns in die Schule und brachten Kisten mit EV3-LEGO-Robotern mit, in denen Bau­an­leitungen für zwei verschiedene Roboter waren. Zuerst gab es eine spannende Präsen­tation über Roboter, und dann konnten wir auch schon anfangen Roboter zu bauen. Als wir damit fertig waren, programmierten wir sie mit einer einfachen, grafischen Programmier­sprache. Am Ende präsentierten wir unsere Ergebnisse. Wir haben den Robotern Namen gegeben (unser Roboter hieß „Karl der Kleine von Schrotti“, weil die Anleitung „Karlo“ hieß) und haben weitere Teile an- oder Teile umgebaut. Leider mussten wir unseren Karl schließlich wieder aus­einander nehmen – aber wir durften auch früher als alle anderen nach Hause gehen 🙂
Text: Janne und Lene, 6b
Photos →

Mint:pink Auftakt 2017

Die Auftaktveranstaltung fand dieses Jahr bei Tesa statt.
Wir haben mit insgesamt 170 Schülerinnen von anderen Schulen eine XXL-Ketten­reaktion gebaut. Uns wurden unzählige verschiedene Materialen zur Verfügung gestellt, um eine Ketten­reaktion zu bauen. Unter anderem Holz­wippen, Polizei­sirenen, Mixer, Bälle, Röhren, Lego­steine, Elektri­sche Schalter und natürlich auch Domino­steine. Der absolute Renner aber war ein neonpinkes Klebeband von Tesa. Damit wurde wirklich alles verziert, die Namen der Schulen aufgeklebt, um allgemein der Ketten­reaktion etwas mehr Farbe verliehen.
Weiteres & Gallery →

SePA-Forum S2

Auch dieses Jahr konnte die Schulgemeinschaft am 16.02.2017 wieder staunend an den interessanten Aus­stellungs­ständen der Schülerinnen und Schüler des zweiten Semesters teilhaben. Nach drei Monaten intensiver Forschungs­arbeit an einer selbstgestellten Profil-Aufgabe präsentierten alle Profil­schülerinnen und -schüler ihre Ergebnisse anhand von zum Teil sehr aufwendig erstellten Produkten. Die unter­schiedlichsten Themen wurden mit vielen Materialien in der Aula und im Oberstufenhaus veranschaulicht. In den Gesprächen mit den Aus­stellenden konnte man sich von ihren wissen­schaftlichen Experimenten und Aus­arbeitungen überzeugen und viel dazu lernen. (Lp)
Mini-Gallery →

G20-Gipfel und das ›Politik & Medien‹ -Profil

Am 7. und 8. Juli 2017 ist die Stadt Hamburg Gastgeber des G20-Gipfels. Dieser wird begleitet durch ein groß angelegtes Schulprojekt der Stiftung „Hamburger Weg“. Insgesamt 450 Schülerinnen und Schüler entwickeln ihre Zukunftsvisionen für die Welt im Jahre 2030. Unser Politik & Medien Profil übernimmt in diesem Prozess die Rolle eines aufstrebenden Landes: Indien. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Indien (und weiteren 20 Schulen und ihren internationalen Partnern) werden Forderungen für die Schools4Tomorrow-Konferenz im Juni 2017 erarbeitet. Diese findet im Volksparkstadion unter professioneller Begleitung statt. Im Anschluss werden die im Konsens beschlossenen Forderungen an Vertreter der echten G20 überreicht. Das Video der Eröffnungspressekonferenz gibt es hier.
(Wi)

Vorhang auf – Premierenfieber am Heilwig Theater

Wertes Publikum, die Theaterproduktionen der Oberstufe befinden sich derzeit in der heißen End­proben­phase und feiern bald in der Aula Premiere. Wir möchten Sie herz­lich einladen, unsere Stücke „Die Physiker“ und „Dan­tons Tod“ mit­zu­erleben. Karten können Sie unter Angabe Ihres Namens, Anzahl, Titel und Datum der Ver­an­staltung unter der Mail­adresse  Karten@Heilwig.Hamburg.de  re­ser­vie­ren. Wir möchten Sie im Falle der Vor­be­stellung bitten, sich am Vor­stellungs­tag 30 Minuten vor Vor­stellungs­beginn beim Team des Abend­dienstes zu melden, andernfalls geht Ihre Reser­vierung in den freien Verkauf an die Abend­kasse. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein Spät­einlass in die laufende Vor­stellung nicht möglich ist. Der Eintritt ist frei – Spenden sind sehr erlaubt.
Wir hoffen auf zahlreich erscheinendes Publikum und wünschen viel Vergnügen im Heilwig Theater! (My)
Infos zu den Werken →