Brassamba

Sambafun!
Sambafun!

Das Ensemble „Brassamba“ besteht aus zwei großen Sektionen. Es gibt

• die Blasinstrumente („Brass-Section“) samt diverser anderer Instrumente (Gitarren, E Bass…)
• die Percussioninstrumente („Samba-Section“).

Die Spieler des Ensembles legen gemeinsam mit den beiden Leitern die Stückauswahl fest, sodass sich eine große Bandbreite an Stücken ergibt, vom Sambastück bis zur Filmmusik.

Voraussetzung zur Aufnahme ist das grundlegende Beherrschen eines Instrumentes oder ein gefestigtes Rhythmusgefühl, um in der Percussionsection mitspielen zu können. Die Stücke für dieses Ensemble werden speziell für die aktuelle Besetzung arrangiert, deshalb sind wir offen für fast jedes Instrument.

Herzlich willkommen sind Schüler und Schülerinnen aller Jahrgänge. Dabei besteht für Instrumentalisten der typischen Bigbandbesetzung die Möglichkeit, ab der 9. Klasse in die Bigband zu wechseln.

Wir freuen uns auf jede Klangerweiterung.

Was erwartet euch? Was bietet die Teilnahme?

  • Freude am Spielen im Ensemble – daran, gemeinsam knackige Grooves und swingende Melodiephrasen entstehen zu lassen
  • Erwerb von Bühnenerfahrung
  • Erweiterung des musikalischen Horizonts; lebendiges Erfahren ansonsten eher trockener musikalischer Parameter. Kann man ein crescendo körperlich spüren? Hier erfährst du es!
  • Erwerb von methodischem Knowhow über die Erarbeitung von Musik und über die zielgerichtete Arbeit in größeren Gruppen
  • Möglicherweise Teilnahme an einer dreitägigen Probenreise, die im ein- bis zweijährigen Rhythmus stattfindet
  • Oberstufe: Anrechnung als musikpraktischer Kurs. Mittelstufe: Fundierte Vorbereitung auf eben diesen

Was erwarten wir von euch, wenn ihr bei Brassamba spielt?

  • Bereitschaft zu Proben und Konzerten auch mal außerhalb des Stundenplans
  • Bereitschaft, die eigenen Stimmen zügig einzuüben
  • Bereitschaft, die eigenen Fähigkeiten auf dem Instrument durch regelmäßiges Üben zu erweitern.
  • Sinnvoll, aber nicht Bedingung ist es, privaten Instrumentalunterricht zu nehmen.
  • Offenheit für musikalische Stile, die nicht hundertprozentig den eigenen Hörgewohnheiten entsprechen

 

Ansprechpartner: Tobias Eckholt und Sonja Resmerowski