Sozialpraktikum Klasse 10

Für drei Wochen verbrachten alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 vom 26.06. bis 13.07.2017 ein Prak­ti­kum in einer Förder­einrichtung für ältere Men­schen, Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Ein­schränkungen oder in anderen sozialen Ein­richtungen, die sich für andere Menschen einsetzen.
Am Freitag, den 14.07.2017 tauschten sich alle klassen­weise über ihre gewonnenen Erfah­rungen aus und berichteten von ihrer Zeit in Alten- und Pflegeheimen, Behinderten­werkstätten, Kranken­häusern, Kinder­gärten und anderen Institutionen der Stadt Hamburg. Fotos & Bericht > >

„Alle Menschen werden Brüder“ – PuM beim G20-Gipfel

Inwieweit es sich wirklich gelohnt hat, den G20-Gipfel in mitten von Hamburg auszurichten, wird wohl umstritten bleiben. Weniger umstritten war der Abschluss des G20-Projektes des Politik & Medien-Profils (PuM), welches die „Stiftung Hamburger Weg“ mit uns durch­führte. Zunächst besuchten wir zusammen das „Global Citizen Festival“, welches sich trotz der Auftritte von Cold­play, Pharell Williams und vielen anderen Musi­kern als eine poli­ti­sche Ver­anstaltung verstand. Insofern waren die Reden der Minister Sigmar Gabriel (SPD) und Hermann Gröhe (CDU) konsequent. Justin Trudeaus Selbst­dar­stellung ließ nicht mal mehr im Ansatz erkennen, dass es sich hier um den Premier­minister Kanadas – und nicht um einen TV-Star – handelt.
von ›U‹ zu ›E‹ mit Gallery →

mint:pink bei Aurubis

Unsere vierte Exkursion ging zu dem Groß­unternehmen „Aurubis“. Die Firma ist der führende integrierte Kupfer­konzern und außerdem der weltweit größte Kupfer­recycler. Als wir ankamen, wurden wir direkt freundlich empfangen und mussten uns „in Schale werfen“. Zu unserer Schutz­kleidung gehörte ein orangener Kittel, eine Schutz­brille, Ohr­stöpsel und später auch Arbeits­schuhe. Startklar warteten wir alle, bis es endlich losging und wir nach draußen auf das Gelände durften. Wir schauten uns den groben Aufbau des Unter­nehmens an und stellten uns ver­schiedenen chemischen Fragen, als uns das Prinzip des Kupfer­recyclens erklärt wurde.
Kupfer als Werkstoff →

„HW-G20“ – Politik und Medien-Profil und der Gipfel

Gut 400 Schülerinnen und Schüler entwarfen gemeinsame Resolutionen für den G20-Gipfel in Hamburg. Das Projekt Schools4tomorrow führte diese Ideen in einer Konferenz im Volksparkstadion zusammen und wir waren mit dabei. Dabei erarbeiteten und vertraten wir die indische Position in den G20. Alle Teile der Veranstaltung waren prominent besetzt, z.B. mit Vertretern der Flüchtlingsretter „Sea-Watch“ oder der OECD. Das erarbeitete Abschluss-Communiqué wird in der kommenden Woche an das Bundespresseamt übergeben.
Fotos →

Land unter beim KIDS WORLD TRIATHLON Hamburg

Der Kids World Triathlon Hamburg am 30.06.17 stand nicht unter keinem guten Stern. Nach den heftigen Über­schwemmungen am Vortag in Berlin war auch der Hamburger Raum von heftigen Regen­fällen und Unwetter­warnungen betroffen. Daher musste leider der zweite Ver­anstaltungs­tag des Kids World Triathlon absagt werden, da ein sport­lich-fairer und sicherer Wettkampf nicht möglich war.
Wir bedanken uns trotzdem bei allen Schüler*innen für die zahlreichen An­meldungen und laden euch für das kommende Schuljahr erneut ein. Wir freuen uns jetzt schon auf einen tollen Wettkampf 2018!
Sportliche Grüße – die Sportfachleitung (Hz/Ba)

15² – Kunst macht Schule

Große Jahresausstellung: Über 150 Schüler/innen aus drei Hamburger Schulen, unter ihnen die Klassen 8b und 8c des Heilwig-Gymnasiums, präsentieren am 27. Juni 2017 in der Barlach Halle K (neben dem Kunstverein) ihre Kunst­werke, die sie im Rahmen des Koope­rations­pro­jektes „15²“ mit den Künstlern Roberto Spadoni und Florian Borken­hagen erarbeitet hatten. Zahlreiche Eltern, Ange­hörige und Förderer konnten bei der Aus­stellung begrüßt werden, bewunderten die vielfältigen, ideen­reichen, teils über­raschenden Werke der jungen Künstler/innen und erwarben das eine oder andere Kunst­werk. Bei der Preis­ver­leihung konnten unsere beiden Schülerinnen Anamaria Vuksic und Maxi Siebler (8c) einen Achtungserfolg mit einer Platzierung ihrer Werke unter den besten 15 Kunst­werken erzielen, ausgewählt von einer hochkarätigen Jury aus Künstlern und Kunst­professoren.
Fotos →

S2 UB Bewerbungstraining mit der Jungheinrich AG

Am 15. Juni 2017 haben drei Jung­heinrich-Mitarbeiter*innen aus der Personal­abteilung unsere Profilschüler*innen sechs Stunden lang für die bald anstehenden Bewerbungen trainiert. Neben der Vorstellung der firmen­internen Ausbildungs- und Studien­möglich­keiten hat federführend Janina Lange dem UB-Profil verdeutlicht, worauf es bei den schriftlichen Bewerbungs­unter­lagen und beim Vorstellungs­interview ankommt. Die mitgebrachten Bewerbungs­unter­lagen der Profilschüler*innen wurden ›gecheckt‹ und den Verfassern wurde rückgemeldet, wie sie diese verbessern können. Die Schüler*innen haben viele neue Informationen aus dem Training mitgenommen und sind nun für die reale Bewerbung gewappnet. Das Highlight waren sicherlich die simulierten Interviews von vier freiwilligen Schülern.
Fotos →

›Meerklima entdecken‹ – S2 MGN und UB beim Schülerkongress an der Uni Hamburg

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres Meere und Ozeane 2016/2017 haben Hamburger Oberstufenschüler*innen, darunter Leon Kehler und Henrik Stephan aus dem S2 UB, am 8. Juni 2017 einen Schüler­kongress „Meerklima entdecken“ an der Uni Hamburg organisiert. 700 Schüler*innen nahmen an den zahlreichen spannenden Vorträgen und Workshops teil. Zu Beginn kamen die Schüler*innen selbst zu Wort. Stellvertretend für den aus 20 Schüler*innen bestehenden Schüler­beirat der Initiative für Natur­wissenschaften (NAT), der den Kongress unter der Schirm­herrschaft von Bundes­ministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka auf die Beine gestellt hatte, begrüßten Leon und Johanna alle Anwesenden und machten klar, welche Ziele sie als Initiatoren mit dem Kongress verfolgen.
ein gelungener Kongress →

36. Eppendorfer Landstraßenfest

Der Platz vor der Bühne am Eppen­dorfer Marktplatz war gut gefüllt und die Sonne brannte gnadenlos vom Himmel. In regel­mäßigen Abständen kamen dennoch vereinzelte dicke Regen­tropfen vom Himmel aber hey – wir wohnen in Hamburg und so ist das halt in der schönsten Stadt der Welt! 20 Schüler­bands des Band Projects am Heilwig Gymnasium – darunter vier Welt­premieren – spielten am vergangenen Sonntag beim dies­jährigen 36. Eppendorfer Land­straßenfest und sorgten mit ihren selbst­ge­schriebenen Songs für großen Jubel. Unglaublich, mit welcher Cool­ness selbst unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler auf der Bühne stehen!
Photos und Bands →

Uniprojekt Philokurs Klasse 9

In dem vergangenen Halbjahr haben wir uns in Philosophie mit dem Thema „Identität“ beschäftigt. Die Stunden duften wir größten­teils frei gestalten, und jeder hat ein Produkt zu einer selbst gewählten philo­so­phischen Frage erstellt.
Am 8.2. haben sich die beiden Philo­kurse 9 vom HWG mit den Kursen vom Albert Schweitzer Gymnasium und vom Gymnasium Alstertal an der Uni Hamburg getroffen, um die Produkte vorzustellen.
Manche Schüler haben einen Film produziert oder eine Geschichte geschrieben, die sie dann im Plenum vorgestellt haben. Andere haben Plakate oder Diskussions­runden vorbereitet, die man sich dann im Parcours angucken konnte.
noch mehr zur Philosophie/Photos →

Lesung mit Finn-Ole Heinrich

Im Deutsch­unterricht lesen wir gerade ›Maulina Schmidt‹ von Finn-Ole Heinrich. In dem Buch geht es um ein Mädchen, das das Maulen zur Kunst erhoben hat. Und am 4.5. war es dann soweit: Der Autor selbst kam zu uns ans Heilwig, um den 5. Klassen aus seinem Buch vor­zulesen und Fragen zu beantworten.
Um 7.30 Uhr kamen bereits die ersten Kinder an, um Stühle in der Aula aufzubauen. Als dann um 5 vor acht nach und nach die restlichen Schüler eintrafen, wurden noch schnell die letzten Vor­be­rei­tungen getroffen und es ging los.
Gallery →

LEGO Smart Home

Der LEGO-Workshop ist ein eintägiges Projekt für Mädchen der 7.Klassen. Hier baut und programmiert man. In dem Workshop, an dem wir teilgenommen haben, haben wir erstmal allgemein über das Programmieren gesprochen, z.B. wann und wie man programmiert und auch darüber, dass nur wenige Frauen in technischen Berufen arbeiten. Danach haben wir in kleinen Gruppen Häuser gebaut und gelernt, wie man z.B. ein rotes Licht ins Haus einbaut und so programmiert, dass es sich unter bestimmten Bedingungen einschaltet. Es war toll, dass wir selbst entscheiden konnten, ob es klingelt oder ein Ventilator angeht, wenn man auf einen Knopf drückt. Schade, dass der Tag so schnell zuende war. Ich glaube, viele Mädchen werden sich überlegen, doch irgendwann mal in die technische Richtung zu gehen. ein paar fotografische Eindrücke ab hier →

Frachten

Befrachten, verfrachten, befördern, mitführen. Fracht: Für Bezahlung beförderte Ladung, Güter, Versandstücke… Menschen? Der Mensch als Frachtgut? Wie einfach lassen sich Menschen verschieben und verorten? Zueinander kommen, um sich wieder zu verabschieden – ein ewiger Kreislauf? Diese und weitere Fragen stellen sich die Schüler im Rahmen einer choreographischen Versuchsanordnung mit Welttaschen.
Dauer 60 Min. Ein choreografisches Projekt zu ›Fulgor‹ von Teatro Niño Proletario. Von und mit dem Theaterkurs Jg. 11, präsentiert im Rahmen des Festivals ›Theater der Welt‹; Leitung Sven Asmus, Künstler-Coach Dorothea Ratzel. Eine Kooperation von Thalia Theater und Heilwig Gymnasium.

08.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – bei der MS Stubnitz.
11.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – beim Thalia Zelt.

Abschlussparty Indien-Austausch

Nach fast drei Wochen mit vollem Programm ging am Freitag der Hamburg-Hyderabad-Austausch mit einer tollen Abschluss­party zu Ende. Höhepunkte der ver­gan­genen 17 Tage waren sicher die drei Tage in Berlin, die zahl­reichen Interviews zum Projekt­thema sowie ihre kreative Aufarbeitung in der Ergebnis­präsentation, aber auch das Gespräch mit einer Überlebenden des Holocausts in der Gedenk­stätte Neuengamme. Nach nunmehr sieben Jahren bedeutet dies übrigens leider auch das Ende des Indien-Austauschs für das Heilwig Gymnasium generell.
Br