Sportlicher April

Dies ist ein ziemlich kalter und ziemlich regnerischer Monat April gewesen. Das können vor allem die bezeugen, die an den sportlichen Events teilgenommen haben, bei welchen wir als Schule vertreten waren.

Zunächst berichten wir vom Waldlauftag der 5. Klassen. Eine große Freude brach aus, als die Fünftklässler fest­stellten, dass sie beim Wald­lauf auf ehemalige Klassen­kameraden treffen, welche mittler­weile andere Schulen besuchen, und auch gegen sie laufen mussten. Von nur einem Regen­guss gestört, startete der Lauf, welcher wie gewohnt auf der Jahnkampf­bahn endete. Besonders freute es uns Lehrer, wenn sich Schüler, welche aus den unter­schied­lichsten Gründen keine Lust verspürten teil­zunehmen, von der tollen sport­lichen Atmosphäre haben anstecken lassen und dann doch zufrieden ins Ziel kamen.

Hier sind die Ergebnisse unserer stärksten Läufer, die unter den ersten 10 ins Ziel kamen:
W11
Silber: Ella Krüger (5b) mit 5:25
Platz 4: Milena Grentzenberg (5c) mit 5:38
Platz 10: Greta Flor (5d) mit 5:55
M12
Platz 8: Milan Szentpéteri (5d) mit 4:58

Eine organisatorische Schwäche des Laufes, das Einlaufen durch den Trichter und die Zeit­nahme per Stoppuhr, hat in diesem Jahr dazu geführt, dass einige Schüler unserer Schule nicht auf der finalen Ergebnis­liste auftauchen, was wir sehr bedauern. Hier muss im nächsten Jahr nach­gesteuert werden.

Ein Dank geht an Hannes Peper, Moritz Schultz und Frederik Holstein aus S2, die unsere Schüler als Helferteam unterstützt haben, sowie an die Lehrer, Eltern und Paten, die ihre Klassen begleitet haben.

Zehntel­marathon

Professioneller, nicht nur, was die Zeitnahme angeht, ging es beim Zehntel­marathon zu, welcher am darauf folgenden Samstag­vormittag stattfand. Hier starten die Kinder, wie die „Großen“ mit einem elektroni­schen Transponder, der eine genaue Zeitnahme garantiert. Beim Zehntel waren wir in diesem Mal in kleinerer Besetzung vertreten, aber immerhin 25 Schülerinnen und Schüler vom Heilwig Gymnasium gingen an den Start der 4,2 km langen Strecke durch Planten un Blomen und das Messegelände.

Die Konkurrenz war bei 5052 Teilnehmern entsprechend höher. In der Mannschafts­wertung belegten wir den 26. Platz von insgesamt 155 Mann­schaften. Dabei werden die Zeiten der ersten 10 eingelaufenen Schüler einer Schule zusammengerechnet. Insgesamt blieben 9 Schülerinnen und Schüler unterhalb der 20min Marke, was wir wirklich leistungsstark finden, vor allem bei dem fiesen Gegen­wind, gegen den sie anlaufen mussten.

Genauere Ergebnisse findet ihr hier.

Hz