Uniprojekt Philokurs Klasse 9

In dem vergangenen Halbjahr haben wir uns in Philosophie mit dem Thema „Identität“ beschäftigt. Die Stunden duften wir größten­teils frei gestalten, und jeder hat ein Produkt zu einer selbst gewählten philo­so­phischen Frage erstellt.
Am 8.2. haben sich die beiden Philo­kurse 9 vom HWG mit den Kursen vom Albert Schweitzer Gymnasium und vom Gymnasium Alstertal an der Uni Hamburg getroffen, um die Produkte vorzustellen.
Manche Schüler haben einen Film produziert oder eine Geschichte geschrieben, die sie dann im Plenum vorgestellt haben. Andere haben Plakate oder Diskussions­runden vorbereitet, die man sich dann im Parcours angucken konnte.
noch mehr zur Philosophie/Photos →

Lesung mit Finn-Ole Heinrich

Im Deutsch­unterricht lesen wir gerade ›Maulina Schmidt‹ von Finn-Ole Heinrich. In dem Buch geht es um ein Mädchen, das das Maulen zur Kunst erhoben hat. Und am 4.5. war es dann soweit: Der Autor selbst kam zu uns ans Heilwig, um den 5. Klassen aus seinem Buch vor­zulesen und Fragen zu beantworten.
Um 7.30 Uhr kamen bereits die ersten Kinder an, um Stühle in der Aula aufzubauen. Als dann um 5 vor acht nach und nach die restlichen Schüler eintrafen, wurden noch schnell die letzten Vor­be­rei­tungen getroffen und es ging los.
Gallery →

Frachten

Befrachten, verfrachten, befördern, mitführen. Fracht: Für Bezahlung beförderte Ladung, Güter, Versandstücke… Menschen? Der Mensch als Frachtgut? Wie einfach lassen sich Menschen verschieben und verorten? Zueinander kommen, um sich wieder zu verabschieden – ein ewiger Kreislauf? Diese und weitere Fragen stellen sich die Schüler im Rahmen einer choreographischen Versuchsanordnung mit Welttaschen.
Dauer 60 Min. Ein choreografisches Projekt zu ›Fulgor‹ von Teatro Niño Proletario. Von und mit dem Theaterkurs Jg. 11, präsentiert im Rahmen des Festivals ›Theater der Welt‹; Leitung Sven Asmus, Künstler-Coach Dorothea Ratzel. Eine Kooperation von Thalia Theater und Heilwig Gymnasium.

08.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – bei der MS Stubnitz.
11.06. / 18:00
HafenCity, Baakenhöft – beim Thalia Zelt.

Abschlussparty Indien-Austausch

Nach fast drei Wochen mit vollem Programm ging am Freitag der Hamburg-Hyderabad-Austausch mit einer tollen Abschluss­party zu Ende. Höhepunkte der ver­gan­genen 17 Tage waren sicher die drei Tage in Berlin, die zahl­reichen Interviews zum Projekt­thema sowie ihre kreative Aufarbeitung in der Ergebnis­präsentation, aber auch das Gespräch mit einer Überlebenden des Holocausts in der Gedenk­stätte Neuengamme. Nach nunmehr sieben Jahren bedeutet dies übrigens leider auch das Ende des Indien-Austauschs für das Heilwig Gymnasium generell.
Br

Langstreckenregatta

Zum Abschluss des Monats April gab es noch ein kleineres sportliches Event. Der Ruderkurs des S2 Jahrgangs stellte sich am der Heraus­for­derung einer Lang­strecken­regatta des Hamburger Schüler­ruderverbands im Doppelvierer. Die beiden Mannschaften mussten einigen Widrigkeiten trotzen: Es begann mit einer miesen Skull­attacke von einem anderen Ruderboot, wodurch die kostbare Start­num­mer in der Alster versank. Das Rudern ohne Start­nummer forderte die Stimme des Steuer­manns des Mädchen­boots stark heraus, welcher an jeder offiziellen Stelle die Nummer 43 brüllen musste. Es ging weiter mit Ver­warnungen wegen ver­spätetem Antreten am Start (… aber wenn andere Boote einem den Weg versperren?)
schwerer Endspurt →

Hyderabad zu Besuch in Hamburg

Am Donnerstag kamen die 18 Inderinnen der Nasr Girls School aus Hyderabad endlich zum Gegenbesuch nach Hamburg. Erschöpft und aufgeregt zugleich fielen sie ihren deutschen Buddies in die Arme.

Am Freitag gab es dann am Heilwig eine offizielle Begrüßung mit toller musikalischer Unterstützung von ›Big Hei‹. Die Inderinnen und ihre beiden Lehrerinnen bleiben bis zum 8. Mai in Hamburg.
(Br)

Nachhaltigkeit am HWG

Ab diesem Monat können sich die Kaffee- und Kakao-Liebhaber des HWG auf Veränderungen freuen. Anstelle der bisher ausgegeben Pappbecher stehen nun umwelt­freund­liche Kaffeetassen bereit. Eine Besonderheit wird unsere Linkshänder aufatmen lassen: ergo­no­misch geformte Linkshänder-Tassen (siehe Symbolbild) wurden an­ge­schafft, um Benach­teiligungen auszuschließen. Eine weitere Verbesserung erfolgt in diesem Sinne bei der Bereitstellung von Besteck: auch hier wurde ein Grundstock Linkshänder-Gabeln und Messer bestellt und ab nächster Woche bereit liegen. Kleiner Wermuts­tropfen: für den April werden sich dadurch die Preise für Heiß­getränke und Gerichte einmalig um 50 Cent erhöhen. Guten Appetit!

Frühlingskonzert

Frühlingskonzert am Donnerstag, 6.4.2017, 19 Uhr, in der Heilwig-Aula.
Es spielen: Bläserklasse 5 und 6, Brassamba, Big Hei, Chor 5, Chor 6 bis 9, Oberstufenchor.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Kartenreservierung (max. drei): Mail senden an „karten@heilwig.hamburg.de“. Bei reservierten Karten bitte mindestens 20 Minuten vor Beginn am Einlass sein!

Roberta mit Robotern

Roberta ist ein Projekt der TUHH für Mädchen, die sich für Roboter interessieren oder Robotik einfach einmal ausprobieren wollen. Am Montag, den 27. Februar, kamen zwei Studen­tinnen der TUHH zu uns in die Schule und brachten Kisten mit EV3-LEGO-Robotern mit, in denen Bau­an­leitungen für zwei verschiedene Roboter waren. Zuerst gab es eine spannende Präsen­tation über Roboter, und dann konnten wir auch schon anfangen Roboter zu bauen. Als wir damit fertig waren, programmierten wir sie mit einer einfachen, grafischen Programmier­sprache. Am Ende präsentierten wir unsere Ergebnisse. Wir haben den Robotern Namen gegeben (unser Roboter hieß „Karl der Kleine von Schrotti“, weil die Anleitung „Karlo“ hieß) und haben weitere Teile an- oder Teile umgebaut. Leider mussten wir unseren Karl schließlich wieder aus­einander nehmen – aber wir durften auch früher als alle anderen nach Hause gehen 🙂
Text: Janne und Lene, 6b
Photos →

Mint:pink Auftakt 2017

Die Auftaktveranstaltung fand dieses Jahr bei Tesa statt.
Wir haben mit insgesamt 170 Schülerinnen von anderen Schulen eine XXL-Ketten­reaktion gebaut. Uns wurden unzählige verschiedene Materialen zur Verfügung gestellt, um eine Ketten­reaktion zu bauen. Unter anderem Holz­wippen, Polizei­sirenen, Mixer, Bälle, Röhren, Lego­steine, Elektri­sche Schalter und natürlich auch Domino­steine. Der absolute Renner aber war ein neonpinkes Klebeband von Tesa. Damit wurde wirklich alles verziert, die Namen der Schulen aufgeklebt, um allgemein der Ketten­reaktion etwas mehr Farbe verliehen.
Weiteres & Gallery →

SePA-Forum S2

Auch dieses Jahr konnte die Schulgemeinschaft am 16.02.2017 wieder staunend an den interessanten Aus­stellungs­ständen der Schülerinnen und Schüler des zweiten Semesters teilhaben. Nach drei Monaten intensiver Forschungs­arbeit an einer selbstgestellten Profil-Aufgabe präsentierten alle Profil­schülerinnen und -schüler ihre Ergebnisse anhand von zum Teil sehr aufwendig erstellten Produkten. Die unter­schiedlichsten Themen wurden mit vielen Materialien in der Aula und im Oberstufenhaus veranschaulicht. In den Gesprächen mit den Aus­stellenden konnte man sich von ihren wissen­schaftlichen Experimenten und Aus­arbeitungen überzeugen und viel dazu lernen. (Lp)
Mini-Gallery →

Elbphilharmonie: 6c eröffnet neue Workshop-Reihe

Es war der erste offizielle Workshoptag in der Geschichte der Elb­phil­harmonie – und die 6c war dabei. Am Montag erlebte die Bläser­klasse einen Orchester­workshop und durfte ihr Wissen dabei um viele Details zur Instru­menten­welt erweitern. In den neuen Kai­studios wurden alle klassischen Orchester­instrumente ausprobiert, besonderer Beliebt­heit erfreuten sich dabei neben den Harfen auch die Kontra­bässe, die Tuba, das Kontrafagott und das Tam Tam. Auch ein gemeinsames Musik­stück wurde am Ende des Workshops erschaffen.
Fotos vom Workshop →