›Eigenes & Fremdes‹-Profil besucht Thomas Tallis School, London

Im Rahmen ihrer Profilreise besuchten die ›EuFies‹ auch die Thomas Tallis School in Greenwich/London, die jedem Schüler aus dem Green Line-Lehrwerk ein Begriff ist. Ja, es gibt sie wirklich, diese Schule, wenn auch Tiny Tom nirgends zu sehen war… Allerdings sind die Häuser auf den Fotos des Lehrwerks längst durch brandneue Gebäude ersetzt und die Schüler/innen waren sehr beeindruckt von der Größe und Modernität der Schule. So machten u.a. die vier Turnhallen inkl. Trampolin-Anlage großen Eindruck … (Br)

Wir sind eine MINT-freundliche Schule

mzs-logo-schule-2016_webDie Schule Heilwig-Gymnasium Hamburg aus Hamburg darf sich ab heute für die nächsten drei Jahre »MINT-freundliche Schule« nennen. Es fand die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen Hamburg im Albert Schweitzer Gymnasium Hamburg statt. Die Schulen werden für ihre MINT-Schwer­punkt­setzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgezeichnet. Es wurden insg. 18 Schulen geehrt, davon 8 zum ersten Mal geehrt, weitere 10 Schulen erhielten die Ehrung zum zweiten Mal nach erfolgreicher Wieder­bewerbung nach drei Jahren. Die Schulen durchlaufen einen strengen Bewerbungs- und Prüfungs­prozess, der von Fach- und Wissensverbänden, Unternehmen, Vereinen und Stiftungen durchgeführt wird.
Ehrung & Bilder →

Theaterstück über griechische Götter

img_1917Im 2. Halbjahr der fünften Klasse haben wir das Fach ›Theater‹ bekommen und Herr Meyer hat mit uns ein Theaterstück über griechische Götter erarbeitet. In den Schulstunden ging es immer lustig zu.
Herr Meyer hat Fynn die Rolle des Gottes Hephaistos (Gott des Feuers und der Schmiede) gegeben. Der Gott wiederum wurde als Hausmeister dargestellt. Jeder von uns hatte eine lustige Rolle und wir haben tolle Kostüme getragen, die wir und unsere Eltern zu Hause gebastelt hatten.
Aufführung & Bilder →

Preisverleihung von ›Be smart, don’t start‹ im Cinemaxx Dammtor

img_1906Wir, die Klasse 5a (jetzt schon 6a), haben bei einem Anti-Raucher-Projekt (Be smart, don’t start) mitgemacht. Dabei darf man ein halbes Jahr lang nicht rauchen, was uns natürlich nicht schwergefallen ist. Als Belohnung konnte man Ausflüge und Klassenfahrten gewinnen.
Als wir erfuhren, dass wir etwas gewonnen haben, war die Freude in der Klasse groß. Allerdings sagte uns Frau Welke, dass zur Preisverleihung, die im Cinemaxx Dammtor stattfinden sollte, aus Platzgründen nur zehn Schülerinnen und Schüler mitkommen können. Diese wurden dann im Klassenrat ausgelost.
Preisverleihung →

Sponsorenlauf im Stadtpark mit Sonnenpower

sam_3915Vorweg: wie konnte es günstiger kommen? Die Location top, das Wetter top, die Laune bestens! Heute trafen sich alle Schüler des Gymnasiums, um durch die Kraft ihrer Beine (bis zur Erschöpfung) Spenden für die Bibliothek zu erlaufen. Wir danken dem Schülerrat für die Organisation und allen helfenden Händen, es war großartig! Die erlaufende Summe ist noch nicht ausgerechnet, wird aber bekannt gegeben. Auf der Unterseite finden sich viele, viele Fotos, die in losen Zusammenhang längs der Rennstrecke um den Park und auch sonst geschossen wurden. (Lk)
zu den Fotos →

Erneut Top-Platzierung im Brennstoffzellen-Wettbewerb!

tn_IMG_3514_zugeschnittenAuf dem Gelände des Zentrums für Schulbiologie und Umwelterziehung fand auch in diesem Jahr wieder der „zero-emission“-Wettbewerb statt. Zahlreiche selbst konstruierte Boote lieferten sich am 15.7.2016 ein spannendes Rennen. Angetrieben wurden sie jeweils von einer Brennstoffzelle, die mit Wasserstoff und Sauerstoff betankt wird. Die Brennstoffzelle treibt einen kleinen Elektromotor an, der das Boot auf Geschwindigkeit bringt. Fotos zum Bericht →

Kids World Triathlon Hamburg

collageAm 08.07.2016 bewiesen erneut über 70 Schülerinnen und Schüler des Heilwig Gymnasiums ihre Triathlon­leiden­schaft. Der mit knapp 4000 Starterinnen und Starter besetzte Kids World Triathlon gehört zu den größten Schüler­triathlons der Welt. Nahezu optimale Wetter­be­dingungen sorgten für Begeisterung bei Teil­nehmern, Lehrern und Helfern aus insgesamt über 100 Schulen.
Fotos & Bericht →

Mint:Pink – Ausflug Lichtblick & Körber-Stiftung

DSC07115Unser dritte Mint-pink-Ausflug begann bei dem Öko­strom­anbieter „Lichtblick“. Uns wurde zuerst etwas über den Betrieb erzählt, unter anderem z.B. deren Motto, Geschichte und was sie verändern bzw. ver­bessern wollen. Anschließend haben zwei Mitarbeiter der Firma, die im IT Bereich tätig sind, uns ihre Aufgaben erklärt und welchen Heraus­forderungen sie sich täglich stellen müssen. Uns wurden mehrere kleine Filme gezeigt, die aufzeigen sollten, wie die Firma „Lichtblick“ und ihr neustes Projekt funktioniert. Auch sahen wir einen Film über die Aus­bildung von einem ihrer Mitarbeiter. So wollten sie uns ihr Berufsfeld näher bringen, was ihnen auch gut gelungen ist.
Fotos & Bericht →

›Clowns ohne Grenzen‹ nehmen Spendengelder in Empfang

clowns-ohne-grenzenDer 9. Jg.-Theaterkurs von Herrn Meyer und Herrn Bruhn, der sich in seinem Stück mit den Themen Aus­wanderung und Flucht beschäftigt hatte, spendete die Ein­nahmen seiner Abend-Auf­führung an die Organisation ›Clowns ohne Grenzen‹, die mit clowneskem Humor vor Flücht­lingen und Kindern in Krisen­ge­bieten dieser Welt auftritt. Heiko Mielke nahm das Geld dankend an und versprach, im kommen­den Schul­jahr die ›Clowns‹ einer größeren Schul-Öffent­lichkeit am Heilwig vorzustellen.
Br

2. Platz im FidZ-Wettbewerb

IMG_4888Am 30.05.2016 haben sechs Schüler des Profils ›Politik und Medien‹ aus dem zweiten Semester (Maya Windelband, Conner Wittkuhn, Mona Winters, Eugen Serdjuk, Jonas Hanelt und Charlotte von Iljin) am fünften FidZ-Wettbewerb teilgenommen und den zweiten Platz erreicht. Der Wettbewerb findet auf der Grund­lage des Planspiels FidZ- ›Finanzen der Zukunft‹ statt, das vom Hamburgischen Welt­Wirtschafts­Institut (HWWI) entwickelt wurde und an dem das Profil ›Politik und Medien‹ im ersten Semester teilgenommen hatte. In diesem Plan­spiel erarbeiten die Schüler auf der Grund­lage einer selbst entwickelten Strategie den Haushalts­plan für die Hansestadt Hamburg über den Zeitraum von 20 Jahren. Dabei müssen Sie ihre wirtschafts­politischen Kennt­nisse auf sich stets verändernde konjunk­turelle Rahmen­bedingungen anwenden.
Bericht →

Fleisch

plakat»Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach«? Diese Redewendung aus dem Matthäus-Evangelium mag einem spontan einfallen und weitere Assoziationen.

Welche gemeint sind und wie das alles zu verstehen ist, erfahren Sie und Ihr im gleichnamigen Theaterstück des Profils ›Politik und Medien‹ am
Mittwoch, 6. Juli ab 19 Uhr.
(Lk)

Politik-Speed-Dating in unserer Aula

IMG_1133Gut 40 Schülerinnen und Schüler, sechs Abgeordnete und eine Veranstaltung: bei dialogP diskutierten die Profile „Politik & Medien“ und „Unterschiede bewegen“ mit Politikerinnen und Politiker aus der Bürgerschaft über Flüchtlingsobergrenzen, Kampfeinsätze gegen den sogenannten „Islamischen Staat“, die technische Ausstattung der Hamburger Schulen und noch viel mehr Themen.
Bericht & Gallery der Diskussionen →