Lena (6 b) gewinnt den Bezirksentscheid im 59. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels!

Am Mittwoch vor Ostern setzte sich Lena aus der Klasse 6 b gegen sechs Mitbewerber benachbarter Gymnasien und Stadtteilschulen durch, indem sie die fachkundige Jury aus Fiona Weber-Steinhaus, Sebastian Faust und Julian Greis mit einem souveränen Vortrag zweier Episoden aus den „Känguru-Chroniken“ überzeugte. (Bu)

59. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Seit mehr als 10 Jahren veranstalten wir den Vorlesewettbewerb an unserer Schule und zum fünften Mal haben wir in diesem Jahr den Bezirksentscheid ausgerichtet, ein kleines Jubiläum, das Lena aus der 6 b mit einem Sieg am Mittwoch vor Ostern krönte: Als beste Leserin aus unserem Bezirk wird sie am 3. Mai in der Zentralbibliothek am Hühnerposten dabei sein, wenn es gilt, die/den beste Leser(in) Hamburgs zu küren und nach Berlin zur Endausscheidung zu entsenden. Wer Lena am 3. Mai begleiten möchte, sollte sich rechtzeitig bei ihr melden.

Nach dem musikalischen Auftakt, den diesmal Schülerinnen des Mittelstufenchores unter Leitung von Tobias Eckholt fröhlich und festlich gestalteten, wurde die erste Leserunde aus Schülerinnen und Schülern von insgesamt sieben Gymnasien und Stadtteilschulen des Bezirks Nord eröffnet.

Souverän trug Lena zwei Episoden aus Marc-Uwe Klings „Känguru-Chroniken“ vor, eine Leistung, die der engagierten und bestens gelaunten Jury aus Fiona Weber-Steinhaus (Journalistin bei NEON und ZEIT) sowie den Schauspielern Sebastian Faust (Altonaer Theater) und Julian Greis (Thalia Theater) Respekt abnötigte. Beim Vortrag des unbekannten Textes aus Kirsten Boies aktuellem Roman „Ein Sommer in Sommerby“ bewies sie Einfühlungsvermögen, Überblick und Nervenstärke.

Wir dürfen also gespannt sein, ob Lena eine weitere Runde meistert und für uns nach Berlin reist!
In der Pause sponserte der Schulverein ein leckeres Kuchenbuffet; unsere prominente Jury verdanken wir den guten Kontakten Herrn Meyers. Vielen herzlichen Dank!
(Baur 30.03.18)