Juniorwahl am HWG: AfD unter 2 Prozent

Wenn die Heilwig-Schülerinnen und -Schüler bei der Bundestagswahl abstimmen dürften, käme ein etwas anderes Ergebnis als das allseits bekannte heraus. Direkt gewählt würde mit der Mehrheit der Erststimmen Dorothee Martin (SPD) – bei der echten Abstimmung landete sie als einzige SPD-Kandidatin in Hamburg nur auf dem zweiten Platz.

Prozente

Stärkste Partei wurde die CDU mit 26,4%, dicht gefolgt von den GRÜNEN mit 23,8%. Nur drittstärkste Kraft bei unserer Juniorwahl wurde die SPD (18,7%), ebenfalls zweistellig fiel das FDP-Ergebnis mit 11% aus. Als kleinste Partei schaffte es DIE LINKE mit 6,6% klar über die Fünf­prozent­hürde. Knapp gerissen wird diese von DIE PARTEI (4,8%), deutlich von der TIERSCHUTZPARTEI (3,3%). Über zehn Prozent unter dem realen Wahlergebnis blieb die rechte AfD mit 1,8%, bzw. lediglich fünf Stimmen. Insgesamt würde das Ergebnis für eine schwarz-grüne Koalition reichen. Das deutsch­landweite Ergebnis der Juniorwahl ist hier zu finden.
An der Wahl nahmen knapp 300 Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse im Rahmen ihres PGW-Unterrichts teil. Vielen Dank an die tolle Unterstützung von Juniorwahl.de und alle beteiligten Kolleginnen und Kollegen.
(Wiebe)